Gleichstellung

Skipnavigation

Unser Service Aktuelle Seite Gleichstellung

Inhalt

Gebäudezugänglichkeit

Die Hochschule für Heilpädagogik befindet sich in Zürich am Berninaplatz im City Bernina Haus. Mit öffentlichem Verkehr ist die HfH erreichbar mit den Tramlinien Nr. 10 und Nr. 14 ab Bahnhofplatz/ HB – Richtung Seebach bis Berninaplatz.

Parkplätze

Im City Bernina Haus befindet sich eine Tiefgarage. Von der Garage aus ist der stufenlose Zugang zur Hochschule gewährleistet. Gehbehinderte Studierende oder Mitarbeitende, welche eine Parkkarte für behinderte Personen vorweisen, erhalten von der HfH unentgeltlich eine beschränkte Anzahl Ausfahrttickets für die Parkgarage zum persönlichen Gebrauch. Die dadurch entstehenden Kosten werden von der HfH getragen.

Die Parkscheine können am Empfang (Büro 101b) bezogen werden. 

Aussenparkplätze sind bis auf die Parkmöglichkeiten innerhalb der Blauen Zone nicht vorhanden.

Gebäudeinformationen

Per Lift oder über Treppen können die drei Stockwerke der HfH erreicht werden. Der allgemeine Empfang befindet sich im ersten Stock.

Behinderten WC

Jedes Stockwerk verfügt über ein rollstuhlgängiges WC, das mittels Eurokey zugänglich ist. Haben Sie Ihren Schlüssel vergessen, können Sie während der Arbeitszeiten einen Ersatzschlüssel in der Logistik (Büro 101a) oder am Empfang (Büro 101b) beziehen.

Ruheraum

Für Studierende der HfH steht jeweils von Montag bis Freitag, 12:30 - 13:15 Uhr, ein Ruheraum zur Verfügung. In der Regel ist Raum 208 im zweiten Stock dafür vorgesehen, kurzfristige Raumänderungen werden vor dem Raum 208 angeschlagen oder auf den Bildschirmen im Eingangsbereich.

Die Öffnungszeiten können, falls keine anderweitige Belegung geplant ist, bis 17 Uhr ausgedehnt werden. Wird ein Ruheraum für einen längeren oder anderen Zeitraum als über die Mittagszeit benötigt, können individuelle Bedürfnisse mit der Logistik (Büro 101a) abgesprochen werden.

Den Benutzenden stehen Liegematten zur Verfügung, bitte stapeln Sie diese nach Gebrauch wieder ordentlich aufeinander.

Sollte der Raum abgeschlossen sein, melden Sie sich bitte im Büro 101.

Garderobenschränke 

Garderobenschränke sind an verschiedenen Plätzen innerhalb des Hochschulgebäudes lokalisiert. Für die Belegung eines rollstuhlgängigen Garderobenfachs wenden Sie sich bitte an die Logistik (Büro 101).

Computerarbeitsplätze

Die Computerarbeitsplätze für Studierende befinden sich im Zwischengeschoss. Diese sind über die Treppe (ein Stockwerk tiefer als der Empfang) oder über die grosse Liftanlage in der Mall beim Spar-Supermarkt zugänglich.

Unterrichtsräume 

Die Unterrichtsräume verfügen über mobile Einrichtungen und können bei Bedarf individuell angepasst werden. In den Aulen stehen ausreichend Rollstuhlplätze zur Verfügung, auch können die Rednerpulte sowie die technischen Anlagen von sitzenden Personen benutzt werden.

Für Menschen mit einer Hörbehinderung stehen Räume mit besonderer Schallisolierung (Raum 102) zur Verfügung und solche, die mit FM-Anlagen ausgestattet sind (Raum 207, 208, 251, 252 und Aulen). Funkmikrophone und Kopfhörer für eine bessere Tonübertragung der Fernseh-/ Videoanlagen können bei den IT-Services (Büro 275) abgeholt werden. In den beiden Aulen sind Induktionsschlaufen und Mikrophonanlagen installiert.

Für Menschen mit einer Sehbehinderung steht in Raum 133 ein Bildschirmlesegerät zur Verfügung, welches ein individuelles Anpassen von Lesetexten an die persönlichen Sehfähigkeiten ermöglicht. Für die Nutzung wenden Sie sich bitte an Ursula Hofer, Bereichsleitung Pädagogik für Sehbehinderte und Blinde.

Hilfsmittel

 

1. Wie kann ich sicherstellen, dass ich als Betroffene/r in einem solchen Raum unterrichtet werde?

Setzen Sie sich frühzeitig vor Beginn des Studienjahres mit Ihrem Mentor/ Ihrer Mentorin, Studiengangsleiter/in oder der Gleichstellungsbeauftragten in Verbindung. Sprechen Sie mit diesen über Ihren Unterstützungsbedarf, sodass Räume in und ausserhalb der HfH rechtzeitig reserviert und angepasst werden können.

2. Welche Räume gibt es an der HfH speziell für Hörbehinderte?

Alle Studienräume sind mit Beamern und grossen Bildflächen ausgerüstet. Gebärdensprachdolmetschende oder Schriftdolmetschungen können -wenn erwünscht- z.B. via Videokamera auf die Leinwand projiziert werden. Der Studienraum 102 ist mit speziellen Schallschutzelementen für Hörbehinderte ausgerüstet.

In allen Studienräumen ist ein zusätzlicher Anschluss für eine drahtlose Kopfhöreranlage installiert. Die Kopfhöreranlage kann bei den IT-Services (Büro 275), reserviert und bezogen werden. Es wird gebeten, eine Reservation frühzeitig vorzunehmen, damit sichergestellt ist, dass die Geräte aufgeladen sind.

In den Vorlesungsräumen (Aula 100 und Hörsaal 300) sind Induktionsschleifen für Hörgeräte-Träger installiert.

3. Welche Hilfsmittel gibt es für Sehbehinderte?

Im Raum 133 steht ein Bildschirmlesegerät, welches ein individuelles Anpassen von Lesetexten an die persönlichen Sehfähigkeiten ermöglicht.
 
Das Gerät bietet ein stufenloses Einstellen der Vergrösserung (2 bis 50fach), Helligkeitseinstellungen, Positiv-Negativkontrast (schwarzer Grund / weisse Schrift), Fotomodus in Echtfarben und verschiedene Falschfarben.
 
Das Gerät ist auf einem Rollgestell und lässt sich einfach transportieren. Bei gewünschtem Gebrauch bitte Kontakt mit Ursula Hofer, Bereichsleitung Pädagogik für Sehbehinderte und Blinde aufnehmen.

4. Wie funktionieren die Induktionsschleifen in den Vorlesungsräumen?

Die Induktionsschleifen in den Vorlesungsräumen können via Touchscreen ein- bzw. ausgeschaltet werden. Die Werkseinstellung steht auf „Aus". Die Symbole auf dem Touchscreen sehen Sie oben rechts in der Box Induktionsschleife.

Mikrophone befinden sich in den Vorlesungsräumen. Achten Sie als Vortragende/r auf eine gute Positionierung des Mikrophons, damit die Sprechqualität nicht beeinträchtigt wird. Stellen Sie das Mikrophon nach Ihrer Veranstaltung zum Aufladen wieder auf die Ladestation.
 
Beim Eingang zu den Vorlesungsräumen ist ein Merkblatt angebracht, auf dem die optimalen Empfangszonen eingezeichnet sind. Manche Hörgeräte sind möglicherweise anders eingestellt, bitte beachten Sie die Bedienungsanleitung Ihres Hörgerätes.

5. Wie funktioniert die Benutzung der Kopfhörer bei Video-/ Filmeinsatz?

In jedem Raum/ Medienschrank gibt es ein loses Klinkensteckerkabel, welches mit „Kopfhörer" beschriftet ist und an die Kopfhörerbasisstation angeschlossen werden kann. Die drahtlose Kopfhöreranlage kann bei den IT-Services (Büro 275), reserviert und bezogen werden. Es wird gebeten, eine Reservation frühzeitig vorzunehmen, damit sichergestellt ist, dass die Geräte aufgeladen sind.

Personen, die eine eigene drahtlose Kopfhöreranlage besitzen, können diese direkt an das Kabel anschliessen.

6. Gebärdensprachdolmetscher/innen: wer kann sie wie nutzen?

Gebärdensprachdolmetschende können bei der Firma Procom (Dolmetschvermittlung) angefordert werden. Die Kosten eines Dolmetscheinsatzes werden meist von der IV übernommen.

Quick Links

Induktionsschleife

Ein- und Ausschalten

Kontakt

Empfang
Tel: +41 44 317 11 11
gleichstellung[at]hfh.ch gleichstellung

Dolmetschvermittlung

Procom Dolmetschdienst 
Hömelstrasse 17 
8636 Wald ZH 
Tel: 055 246 58 00 
Schreibtelefon: 055 246 58 47 
Fax: 055 246 58 48 
dolmetschen[at]procom-deaf.ch dolmetschen